IMMUCOTHEL® - 1 mg / 10 mg Trockensubstanz mit Lösungsmittel

IMMUCOTHEL

Das oberflächliche Harnblasenkarzinom: Instillationstherapie zur Rezidivprophylaxe mit IMMUCOTHEL®

Das Harnblasenkarzinom ist der zweithäufigste Tumor des Urogenitaltraktes und stellt beim Mann die vierthäufigste Krebserkrankung dar.

Als Standardtherapie zur Rezidivprophylaxe nach TUR gilt die Instillationstherapie mit Zytostatika und/oder dem Immuntherapeutikum BCG. In beiden Fällen sind neben einer guten Wirksamkeit auch gewisse Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen. Die Verfügbarkeit von BCG ist derzeit eingeschränkt.

IMMUCOTHEL® steht als gut verträgliche Instillationstherapie mit effektiver Wirksamkeit als Immuntherapeutikum zur Rezidivprophylaxe des oberflächlichen Harnkarzinoms zur Verfügung. Der Vorteil liegt in der vergleichbaren Wirksamkeit wie Chemo- oder Immuntherapie mit BCG bei deutlich geringeren Nebenwirkungen.

Effektive Immuntherapie mit IMMUCOTHEL® – deutliche Verlängerung der recidivfreien Zeit

Die dissoziierten Untereinheiten von KLH bilden das Immunocyanin mit einem Molekulargewicht von ca. 400 KiloDalton. Appliziert man Immunocyanin dem Patienten, so kommt es zu einer Konfrontation des Körpers mit Hunderten xenogener Epitope dieses Moleküls und dadurch zur Aktivierung des Immunsystems. Durch die Proteinstrukturen des Immunocyanins werden die T-Helfer-Zellen, die zytotoxischen T-Suppressor-Zellen, IFN-α, IFN-γ, IL-1a, IL-2 vermehrt aktiviert bzw. synthetisiert, Makrophagen und NK-Zellen werden stimuliert. Bei Patienten mit oberflächlichen Harnblasen-Karzinomen wird die rezidivfreie Zeit durch KLH (IMMUCOTHEL®) deutlich verlängert.

IMMUCOTHEL® – Erstattungsfähigkeit in Österreich

IMMUCOTHEL® ist zur Prävention eines superfiziellen Blasenkarzinom-Rezidivs [Tis, Ta-T1(G1-G3)] nach transurethraler Resektion als Immuntherapie zur Rezidivprophylaxe zugelassen. Laut Austria Codex ist IMMUCOTHEL® als Second-Line-Therapie erstattungsfähig (gelbe Box /RE2).

Anwendungsgebiet

Prävention eines superfiziellen Blasenkarzinom-Rezidivs [Tis, Ta-T1(G1-G3)] nach transurethraler Resektion. Bei der Immuntherapie zur Rezidivprophylaxe stellt IMMUCOTHEL® nur die Second-line Therapie dar.

Produktinformation IMMUCOTHEL® - 1 mg / 10 mg Trockensubstanz mit Lösungsmittel

Produktgruppe

Immunstimulanz, verschreibungspflichtig

Wirkstoff

Immunocyanin

Sonstige Bestandteile

Pulver: Glycin, Natriumhydroxid, Natriumchlorid, Sucrose.  

Gegenanzeigen

Bekannte allgemeine Überempfindlichkeit gegen körperfremde Proteine oder gegen einen anderen Inhaltsstoff.

Darreichungsform

Es liegt als Trockensubstanz mit Lösungsmittel in folgenden Dosierungs- bzw. Packungsgrößen vor:

  • IMMUCOTHEL® 1 mg: Packung mit 1 Injektionsflasche zu 1 mg Immunocyanin und 1 Ampulle mit 1 ml Lösungsmittel.
  • IMMUCOTHEL® 10 mg: Packung mit 1 Injektionsflasche zu 10 mg Immunocyanin und 1 Ampulle mit 10 ml Lösungsmittel.

Fachinformationen

Fachinformationen IMMUCOTHEL®

Gebrauchsinformationen

Gebrauchsinformation IMMUCOTHEL®